Jordanien – erlebbare Geschichte & faszinierende Natur

Jordanien, Jordanien, Studienreisen

 

typisch jordanisches Essen bei einer Beduinenfamilie

Am Schnittpunkt von Nomadentum und städtischer Zivilisation blickt Jordanien auf eine lange Geschichte zurück. Moses, Aron und David werden mit ihr in Verbindung gebracht. Nabatäer und Römer, später der Islam, haben das Land nachhaltig geprägt und ihre Spuren hinterlassen – für das Königreich Jordanien lebenswichtig bei der Entwicklung des Tourismus. In einer vollendeten Harmonie von Landschaft und Architektur sind auch noch heute beeindruckende Orte zu sehen, darunter Gerasa, der Berg Nebo, von dem aus Moses ins Gelobte Land geschaut haben soll, das Wadi Rum und das einzigartige Petra.

Jordanien: Wer denkt da nicht sofort an die Wüste Rum oder Petra. Das eine setzt die Besucher durch seine bizarren Felsformationen und hohen Sanddünen in Erstaunen, das andere überrascht mit einer Vielzahl von Gräbern und anderen Monumenten, die von nabatäischen Baumeistern vor gut zweitausend Jahren in rosafarbenen Felsen gehauen wurden. Beide sind zweifelsohne die Highlights einer jeden Jordanienreise. Doch das Land bietet noch vieles mehr. Einst an wichtigen Handelsstrassen gelegen, entstanden Zivilisationen und vergingen wieder, niedergerungen von anderen, die stärker waren. Sie alle hinterliessen Spuren, indem sie Tempel, Kirchen, Moscheen oder ganze Städte bauten, deren Ruinen bis heute den Reichtum und den Einfluss seiner damaligen Bewohner deutlich werden lassen. Ein besonderes Extra ist die Fahrt mit der nostalgischen Hejazbahn. Jordanien, das heisst: erlebbare Geschichte, faszinierende Natur und gastfreundliche Menschen. All das möchte ich Ihnen während unserer Reise nahebringen. Ahlan wa-sahlan – Herzlich willkommen!

Einige Höhepunkte dieser Reise

  • Gerasa, eine der besterhaltenen römischen Stadtanlagen des Orients

  • Mit der historischen Hejazbahn bis nach al-Jiza

  • Ganztagesbesichtigung von Petra, der faszinierenden Metropole des Nabatäerreiches

  • Bad im Toten Meer

  • Typisch jordanisches Essen bei einer Beduinenfamilie

  • Wadi Rum, welches mit seinen bizarren Felsformationen und roten Sanddünen verblüfft

  • Ausflug zu den Wüstenschlössern Asrak, Qusair‘Amra (UNESCO Weltkulturerbe) und Harane – faszinierende Beispiele islamischer Baukunst

Gut zu wissen

  • Dokumente: Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Ein Visum für Jordanien ist erforderlich, es wird bei der Einreise ausgestellt.

  • Empfohlene Impfungen: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A

  • Währung: Die Währung in Jordanien ist der „Jordan Dinar (JOD)“. Empfohlen zur Mitnahme: neue USD oder Euro in bar. EC- / Kreditkarten werden in Restaurants und Geschäften akzeptiert.

  • Temperatur / Kleidung: Das Wetter im April ist angenehm warm, in der Wüste kann es in der Nacht jedoch bis auf 10°C abkühlen. Die Temperaturen am Tag liegen durchschnittlich bei 20 bis 30°C. Wanderschuhe/-kleidung oder Walking-Schuhe sind empfehlenswert bei Ausflügen in die Wüste und nach Petra. Bei der Kleidung ist auf die islamische Bevölkerung Rücksicht zu nehmen.

Preise

Preis pro Person

CHF

Basispreis

Doppelzimmer

ab 5180.–

Zuschlag Einzelzimmer

ab 720.–

Keingruppenzuschlag (6 - 9 Personen)

ab 800.–


Inbegriffen

  • Linienflüge in Economy-Klasse inkl. Taxen

  • Unterkunft in sehr guten Mittel– bis Erstklasshotels, eine Übernachtung im Wüstencamp

  • Halbpension

  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm

  • Experten–Reisebegleitung und Betreuung durch Heiner Walther

  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung

  • Visagebühren

  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)

  • Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich-Kloten und zurück.


Nicht Inbegriffen

  • Getränke

  • Persönliche Auslagen

  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten

  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen

  • Kleinere Trinkgelder

  • Reiseversicherung


VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Fr, 29. März 2019: Anreise

Flug von Zürich nach Amman. Nach Ankunft Transfer ins Hotel.

2. Tag: Amman – Gerasa – Gadara – Amman

Ausführlich besichtigen wir am Vormittag Gerasa, eine der besterhaltenen römischen Stadtanlagen des Orients. Hippodrom, Tempel, Ovaler Platz, Säulenstrasse u.v.m. lassen die römische Zeit vor unseren Augen lebendig werden. Anschliessend fahren wir weiter nach Gadara, dem heutigen Umm Qais. Von hier hat man während des Rundgangs bei günstigem Wetter besten Blick auf den See Genezareth und die Golanhöhen.

3. Tag: Amman – Totes Meer

Vormittags Stadtrundfahrt in Amman. Vorgesehen ist der Besuch der König-Abdallah-Moschee, des Zitadellenhügels und des römischen Theaters. Anschliessend fahren wir zum Toten Meer. Nach dem Bezug des Hotels können wir den restlichen Nachmittag individuell gestalten, beispielsweise mit einem Bad im Toten Meer.

4. Tag: Totes Meer – Amman – Berg Nebo – Madaba – Petra

Am Morgen Fahrt zurück nach Amman. Von dort aus fahren wir mit der historischen Hejazbahn bis nach al-Jiza (ca. 3 Std.). Mit dem Bus geht es weiter zum Berg Nebo, von wo sich ein grandioser Blick (witterungsabhängig) auf das Tote Meer eröffnet. Im nahen Madaba besuchen wir die St. Georgskirche mit ihren berühmten Mosaiken. Auf dem antiken Königsweg und durch das Wadi Mujib erreichen wir am späten Nachmittag Petra.

5. Tag: Petra

Ganztagesbesichtigung von Petra zu Fuss, der faszinierenden Metropole des Nabatäerreiches: Felsgräber, Kultplätze und Paläste, gehauen in rotfarbenen Sandstein, sind ein wohl unvergessliches Erlebnis. Vom so genannten Schatzhaus des Pharao gelangen wir zum Theater, gehen über die Reste der Säulenstrasse und steigen hinauf bis zum Kloster (Deir), von wo aus sich ein grossartiger Blick ins Wadi Araba bietet. Am Abend typisch jordanisches Essen bei einer Beduinenfamilie.

6. Tag: Petra – Wadi Rum

Am Vormittag Möglichkeit für einen weiteren Besuch von Petra (u.a. Opferplatz). Weiterfahrt ins Wadi Rum, welches mit seinen bizarren Felsformationen und roten Sanddünen verblüfft. Mit Jeeps unternehmen wir eine dreistündige Fahrt durch Teile des Wadis, erleben den Sonnenuntergang in der Wüste und übernachten in einem Wüstencamp.

7. Tag: Wadi Rum – Aqaba

Kurze Fahrt nach Aqaba und Besuch des SOS Kinderdorfes, welches über 200 Kinder Zugang zu Bildung ermöglicht. Nach dem Bezug des Hotels, Zeit zur freien Verfügung. Am frühen Abend Bummel durch den Basar von Jordaniens einziger Hafenstadt.

8. Tag: Aqaba – Amman

Morgens brechen wir nach Amman auf. Der Weg führt uns durch das Wadi Araba, in dem die Grenze zwischen Jordanien und Israel verläuft. Nach dem Mittagessen führt uns ein interessanter Ausflug zu den Wüstenschlössern Asrak, Qusair‘Amra (UNESCO Weltkulturerbe) und Harane – faszinierende Beispiele islamischer Baukunst.

9. Tag / Sa, 6. April 2019: Rückreise

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Zürich.


Programmänderungen vorbehalten!

Expertenbegleitung Heiner Walther

Heiner Walther, 1947 geboren, studierte nach dem Abitur Arabistik, Iranistik und Islamwissenschaft in Halle (Deutschland). Zusatzstudien zur Vertiefung der Landes- und Sprachkenntnisse absolvierte er an den Universitäten in Kairo, Bagdad und Tripolis (Libyen). Später arbeitete er einige Jahre als Arabisch-Dolmetscher, wo sich ihm die Gelegenheit zu mehreren Reisen in die arabische Welt bot. An der Universität Leipzig unterrichtete er Arabisch und Persisch. In dieser Zeit war er insgesamt sieben Jahre als Dolmetscher/Übersetzer in Jemen tätig.

Seit 1993 leitet er mit "Leib und Seele" Studienreisen, die ihn in zahlreiche Länder des Nahen Ostens und Nordafrikas geführt haben: Irak, Jemen, Jordanien, Libanon Libyen, Oman, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien, VAE und nach Iran. Für Background war er bisher mit Reisegruppen in Jemen, Jordanien, Oman und Syrien unterwegs. Bei allen seinen Reisen legt er großen Wert auf die Begegnung mit den Menschen vor Ort. Da er fliessend Arabisch spricht, sind für ihn sprachliche Barrieren gewissermassen "kein Thema". Über einige seiner Reiseländer, Jordanien, Oman und VAE, hält er Vorträge auf diversen Informations- und anderen Veranstaltungen.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Jordanien – erlebbare Geschichte & faszinierende Natur

Ort

Jordanien, Jordanien

Dauer

9 Tage

Unterkunft

Sehr guten Mittel– bis Erstklasshotels, Wüstencamp

Teilnehmer

10 – 16 Personen

Reiseart

Studienreisen, Wüstenreisen

Angebot

BGT-441426

REISEDATEN

29.03.19 – 06.04.19

Stationen

  • Flug Zürich – Amman

  • Gerasa – Festung Ajlun – Amman

  • Berg Nebo – Madaba – Dana Naturreservat

  • Petra – Wadi Rum

  • Aqaba– Totes Meer

  • Flug Amman – Zürich