Bulgarien – Rad-Kulturreise von Sofia ans Schwarze Meer

Sofia, Schwarzes Meer, Europa, Veloreisen

Bulgarien ist ein Geheimtipp und bietet weit mehr als nur Strandferien am Schwarzen Meer. In den mächtigen Gebirgszügen Rila, Pirin und Rhodopi mit fast 3000 Meter hohen Bergen finden wir lauschige Föhrenwälder, tiefe Schluchten, Wasserfälle, Fels­brücken, versteckte Tropfsteinhöhlen und traumhafte Wege und Naturstrassen für Radfah­rerInnen.

Dazwischen weite grüne Ebenen, wo Ochsenkarren und Handarbeit noch heute das Bild prägen. Mittelalterliche Klöster, das Amphitheater von Plovdiv und die Kulturstadt Sofia zeugen von früheren Epochen. Die Bulgaren sind ein freundliches, angenehmes Volk, traditionell auf dem Lande, modern und lebenslustig in den Städten.

Einige Highlights dieser Reise:

  • Kulturstadt Sofia

  • Rila-Kloster

  • Rhodopi-Gebirge

  • Yagodina-Höhle

  • Kulturstadt Plovdiv

  • Nesebar und Varna am Schwarzen Meer

Preise

Preis pro Person

CHF

Gruppenreise

20.07.18 – 29.07.18

2150.–

24.08.18 – 02.09.18

2250.–

19.07.19 – 28.07.19

Preis auf Anfrage

Individualreise (ohne Flug)

bei 2-3 Personen

ab 2590.–

bei 4-5 Personen

ab 2050.–

bei 6 Personen

ab 1700.–

Zusätzlich buchbare Leistungen

Flug

ab 490.–

Einzelzimmer

ab 240.–

Transport des eigenen Bikes

ab ca. 180.–

Wir bemühen uns, eine/n ZimmerpartnerIn für Alleinreisende zu finden.


Inbegriffen

  • Flug Zürich – Sofia, Varna – Zürich (nicht inbegr. bei Individualreise)

  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge

  • frontgefedertes Bike vor Ort

  • 6 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück

  • 3 Übernachtungen in einer einfachen Pension mit Frühstück

  • Begleitfahrzeug und Transfers

  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm

  • bat-Biketrikot

  • lokale deutschsprachige Reiseleitung

  • lokale englischsprachige bike adventure tours Reiseleitung


Nicht Inbegriffen

  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke

  • Trinkgelder

  • Transport des eigenen Bikes (CHF 180.-)

  • obligatorische Annullationskosten- und Assistanceversicherung

  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag

  • evtl. Kleingruppenzuschlag


1. Tag: Kulturhauptstadt Sofia

Flug von Zürich nach Sofia, wo uns unser lokaler Reiseleiter empfängt. Nach dem Check-in im Hotel flanieren wir durch die Innenstadt und staunen über deren architektonischen Reichtum, wie z.B. die Alexander Nevski Kathedrale mit der weltberühmten Ikonen-Sammlung. Wir geniessen unseren gemütlichen Ferienauftakt in der Hauptstadt Bulgariens.
Übernachtung: Stadthotel

2. Tag: Das weltberühmte Rila-Kloster

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus hinauf ins Rila Gebirge zum gleichnamigen Kloster. Das Rila Kloster ist das bedeutendste orthodoxe Kloster von Bulgarien. Es steht unter Schutz der UNESCO, ist weltberühmt für seine Festungs-Architektur und seine Wandbilder mit religiösen Motiven, die teilweise über 1200 Jahre alt sind! Nach der Besichtigung werden wir mit einer langen Abfahrt dem Rilska Fluss entlang ins Struma Tal belohnt. Wir radeln durch saftige Weidenlandschaften vorbei an kleinen Bauerndörfern. Nach einem kurzen Bikeverlad bis zur Passhöhe zwischen dem Rila- und Pirin-Gebirge folgt eine zweite Abfahrt auf einem Feldweg hinunter zu einem kleinen Skiort. Wir freuen uns auf die ausgezeichnete lokale Küche und vielleicht folgt am Abend noch ein traditioneller Tanz zu bulgarischer Musik.
Bikestrecke: 45 km, 200 Hm
Übernachtung: Hotel

3. Tag: Bansko und Pirin-Gebirge

Die heutige Rundetappe beginnt in Bansko, einem schönen historischen Städtchen und beliebtem Winter- und Sommerurlaubsort. Eine kurze Busfahrt (ca. eine halbe Stunde) bringt uns nach Dobrinischte. Von hier biken wir auf Naturstrassen durch das Pirin-Gebirge und kleine Dörfer. Ein grosser Teil des Pirin-Gebirges ist ein Nationalpark, der zugleich auch auf der Unesco-Welterbeliste steht.
Bikestrecke: 47 km, 500 Hm
Übernachtung: Hotel

4. Tag: Im Herzen des Rhodopi-Gebirges  

Eine abwechslungsreiche Busfahrt bringt uns mitten ins Herz der Rhodopi Berge, hinauf auf 1600 Meter über Meer. Unsere heutige Biketour führt uns vorwiegend auf Naturstrassen durch weite duftende Lärchenwälder und entlang vieler kleiner Holzfällercamps. Die Bevölkerung lebt hier teilweise noch wie im Mittelalter: die Frauen in traditioneller Tracht, die Männer auf Eseln reitend. Die Landschaft erinnert uns stark ans Bündnerland mit Tannenwäldern, Bergbächen und grünen Wiesen. Entlang eines lang gezogenen Stausees biken wir in ein typisch bulgarisches Städtchen.
Bikestrecke: 55 km, 550 Hm
Übernachtung: Gasthaus

5. Tag: Yagodina-Schlucht und Kalksteinhöhle  

Auch heute biken wir nochmals auf etwas abenteuerlichen Wald- und Wiesenwegen bis nahe an die griechische Grenze. Wir fahren hoch zu einem Aussichtspunkt, von dem wir einen herrlichen Rundblick über die rhodopischen Alpen geniessen können. Eine lange Abfahrt bringt uns zur spektakulären Yogadina-Schlucht hinunter. Der Fluss und die Strasse winden sich durch enge ausgefressene Kalkfelsen. Ganz in der Nähe ist die Yagodina-Höhle, welche wir zusammen besichtigen. Sie ist reich an Stalaktiten und Kalkgebilden. Wer will, radelt von hier weiter erst ins Tal hinunter und dann auf einer Asphaltstrasse hoch in ein traditionelles Bergdorf, welches uns mit währschafter bulgarischer Küche verwöhnt.
Bikestrecke: 45/60 km, 700/1100 Hm
Übernachtung: familiäres Gasthaus

6. Tag: Devin – Kurort mit Heilbädern

Unsere heutige Etappe führt uns zuerst einem kleinen Fluss entlang durch ein langgezogenes Tal. Wir überwinden eine Anhöhe, inmitten von herrlich blühenden Wiesen. Auf abenteuerlichen Pfaden und Wanderwegen fahren wir durch diese wunderbare, alpin anmutende Landschaft. Die gewonnen Höhenmeter vernichten wir durch ein enges Tal mit einem tosenden Fluss als treuer Begleiter. Ein Felstunnel und eine mit einigen Brettern zusammen gezimmerte Holzbrücke ergeben lustige Fotomotive. Schlussendlich rasen wir auf einer asphaltierten Bergstrassse runter in den Heilbad-Kurort Devin. Die Ortschaft liegt in einem Talkessel im Herzen des westlichen Rhodopen-Gebirges. Keine andere Stadt in Bulgarien hat so viele Heilquellen wie Devin. Nach einem entspannenden Bad fahren wir im Bus zurück in unsere Unterkunft in Trigrad.
Bikestrecke: 55 km, 600 Hm
Übernachtung: familiäres Gasthaus

7. Tag: Im Skigebiet von Pamporovo

Am Morgen besichtigen wir eine riesige Höhle, in der ein Fluss quer durch die grosse unterirdische Halle fliesst. Per Bus und Bike erreichen wir das bekannte Skigebiet von Pamporovo. Von hier aus folgen wir einer abwechslungsreichen Bikestrecke. Wir fahren meist auf Wanderwegen bis hoch zur Passhöhe auf 1650 Meter über Meer. Auf einer Teerstrasse sausen wir dann ein lang gezogenes kurviges Flusstal hinunter Richtung Bachkovo Kloster, dem zweitwichtigsten Kloster des Landes. Wir verladen unsere Bikes, besichtigen das Kloster und fahren die kurze Strecke nach Plovdiv mit dem Bus. Diese interessante Stadt wurde von König Philipp II, dem Vater von Alexander dem Grossen, gegründet. Wir übernachten in einem zentralen Hotel und geniessen den freien Abend in der lebensfrohen Stadt.
Bikestrecke: 45 km, 500 Hm
Übernachtung: Stadthotel

8. Tag: Amphitheater und kulturelle Highlights

Plovdiv bietet eine enorme Fülle an kulturellen Sehenswürdigkeiten, teils aus römischer, teils aus osmanischer Zeit. Wir besichtigen eine Kathedrale, eine Moschee und natürlich das Amphitheater, das leicht erhöht über der Stadt thront. Dazwischen gönnen wir uns einen kühlen Drink in einem der vielen guten Restaurants der Stadt. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus quer durchs bulgarische Mittelland ans Schwarze Meer, nach Nessebar. Wir entdecken die sehenswerte Altstadt auf einem gemütlichen Bummel.
Transfer: Bus, ca. 4 h
Übernachtung: Hotel

9. Tag: Der Küste entlang von Nessebar bis Varna

Nach einer kurzen Busfahrt treten wir nochmals in die Pedale und folgen einem Karrenweg durch hochgrasige Wiesen und dschungelartige Waldpartien bis an einen einsamen weissen Sandstrand. Ein richtiges Bike-Abenteuer zum Abschluss! Der Bus kutschiert uns nach Varna, in die schönste Küstenstadt von Bulgarien. Wir flanieren durch den zauberhaften Park hinunter ans Meer, geniessen die frische Seeluft und feiern zusammen den Abschluss unserer vielseitigen Rad-Kulturreise.
Bikestrecke: 50 km, 700 Hm
Übernachtung: Stadthotel

10. Tag: Rückflug

Am Morgen werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen um viele Erlebnisse reicher via Sofia nach Zürich zurück.

Strecke

Die Gesamtstrecke beträgt 340-360 km mit ca. 3750-4150 Hm in 7 Bike-Etappen, pro Biketag ca. 45 km und 550 Hm. Wir fahren ca. 40 % auf Naturstrassen und ca. 60 % auf asphaltierten Nebenstrassen ohne grossen Verkehr. Auf der ganzen Tour steht ein Begleitfahrzeug zur Verfügung, mit Ausnahme von ein paar wenigen Strecken.

Hinweis Reiseleitung

Der lokale Reiseleiter und Organisator dieser Reise ist Kiril Levterov, der seit Jahren zu unserem Team gehört. Er kennt die besten Biketrails auf der Strecke sowie sein Land wie die eigene Westentasche. Kiril spricht englisch und nur wenig deutsch.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Bulgarien – Rad-Kulturreise von Sofia ans Schwarze Meer

Ort

Sofia, Schwarzes Meer, Europa

Dauer

10 Tage

Transport

Flug, Bus, Bike

Unterkunft

Hotel, Pension

Teilnehmer

8 - 15 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen, Veloreisen, Aktivreisen

Angebot

BIK-45071

REISEDATEN

20.07.18 – 29.07.18
24.08.18 – 02.09.18