Globetrotter trotzt Vulkanasche und Bangkokkrise

Medienmitteilungen, 15.06.2010

Mit Globetrotter beim Tongariro Vulkan
Trotz Vulkanausbruch und Unruhen in Bangkok konnte der Globetrotter Travel Service seinen Umsatz in den ersten fünf Monaten um 8.5 % steigern. Und dies obwohl das Krisenjahr 2009 für den Reiseanbieter bereits ein gutes Jahr war.

Geschäftsführer André Lüthi führt dies auf die erhöhte Krisenresistenz der Globetrotter Kundschaft zurück. Wer sich eine Reise nach Mass zusammenstellen lässt, sich gut vorbereitet und zum Teil auch viel Geld in die Hand nimmt, lässt sich nicht so schnell von seinen Reiseplänen abbringen.

Auffallend bei Globetrotter ist die Zunahme an Reisenden im Pensionsalter. Dieses Kundensegment ist fit, unternehmungslustig, sie haben Zeit und meist auch etwas Erspartes für eine tolle massgeschneiderte Reise.

Die Mitarbeitenden von Globetrotter verreisen übrigens jedes Jahr für 12 Wochen – wovon fünf bezahlt sind. Auch den Chef zieht es immer wieder in die Welt hinaus – diesen Sommer verreist Lüthi mit Frau und Kindern (9 und 11) in den Indischen Himalaya, wo sich die Familie auf ein mehrtägiges Trekking begibt.

www.globetrotter.ch

Globetrotter Travel Service


André Lüthi


CEO

Tel. 031 313 00 30