Die Färöer (Føroyar) sind eine autonome, zu Dänemark gehörende Inselgruppe. Knapp 50'000 Einwohner teilen sich das hügelige, fast baumlose Archipel von 18 Inseln mit ca. 70'000 Schafen. Die Färinger haben ihre eigene Sprache, Währung und Flagge.
Bunte Häuser, wie hier in der Ortschaft Eidi, sind ein Wahrzeichen der Inseln und bringen an düsteren Tagen etwas Farbe ins Leben.
Grüne Hügel, blaues Meer, weisser Schnee, - die Farben und das Lichtspiel sind an diesem Frühlingstag einmalig schön.
Durchstreift man die ältesten Teile von Tórshavn, fühlt man sich in den alten Gassen mit den kleinen Häusern wie in längst vergangenen Zeiten.
Tórshavn ist die kleinste nordische Hauptstadt. Der Hafen versprüht ein maritimes Ambiente. Die malerischen Winkel und die Natur direkt vor der Haustüre laden zu Spaziergängen ein.