Verbotene Reise – Ella Maillart

Büchertipps Asien

Himmelstempel in Peking
Die Autorin Ella Maillart (1903-1997) vertrat 1924 die Schweiz an den Olympischen Spielen in Paris im Einhandsegeln. 1934 reist sie als Berichterstatterin im Auftrag einer französischen Zeitung nach Peking.

China - In Peking trifft sie den Kollegen Peter Fleming von der englischen Times.

Zusammen fassen die beiden einen tollkühnen Plan, nämlich von Peking durch die für Ausländer streng abgeriegelte Provinz Sinkiang - Chinesisch-Turkestan - nach Srinagar im indischen Kaschmir zu reisen.

Ein in vieler Beziehung gewagtes Abenteuer. Auf Pferden, Kamelen und marschierend durchqueren sie Sumpf-, Wüsten- und Berglandschaften, immer auf der Hut vor Rebellen und anderen Gefahren.

Die Autorin erzählt auch von ihren zahlreichen Begegnungen mit vergangenen Kulturen, die sie auf der fast 6000 Kilometer langen Reise vorfinden.

320 Seiten, Lenos Verlag, ISBN 978-3-85787-342-3