Der Mönch, das Kind und die Stadt – Fernando Contreras Castro

Büchertipps Zentral- und Südamerika

San José
In einem Bordell von San José kommt ein einäugiges Kind zur Welt, das folgerichtig auf den Namen Polyphem getauft wird.

Costa Rica – In einem Bordell von San José kommt ein einäugiges Kind zur Welt, das folgerichtig auf den Namen Polyphem getauft wird. Der Ex-Mönch Jeronimo nimmt sich dem Jungen an. Behutsam und mit viel Sinn für Humor erzählt Contreras Castro, wie Jeronimo dem Kind die Welt erklärt, ihm beibringt, was er selber weiß, und ihn schließlich in die Geheimnisse einer Stadt einführt. Polyphem lernt eine Welt kennen, die von Außenseitern und Gestrandeten nur so wimmelt. Dieser Roman ist ein wahres Kleinod lateinamerikanischer Fabulierkunst.

208 Seiten, Unionsverlag, ISBN 3-293-20531-3