Sven Aebersold

6205713

S_Aebersold_IL

Sprachlich überall zu Hause

Wenn der Vater beim IKRK arbeitet, wird man als Sohn fast schon zwangsläufig zum Globetrotter. So auch Sven Aebersold, der in Peru zur Welt kam, um dann via Äthiopien und Spanien in der Schweiz Fuss zu fassen. Heute spricht der Vielgereiste mit Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch fünf Sprachen fliessend, was ihn global zu einem gern gesehenen Gast werden lässt. Seine Reiseziele sind sehr vielfältig. In der Hängematte auf einem Holzschiff gemütlich den Amazonas raufschippern oder mit dem Windsurfer auf Mauritius über eine türkisblaue Lagune gleiten. Beides erfüllt den Reiseprofi gleichermassen mit Glücksgefühlen. Seine Lieblingsdestinationen? «Über 20 Reisen nach Südamerika, 6 Reisen nach Australien und 12 Reisen in das wundervolle, faszinierende Afrika.»

Das Galápagos-Archipel besteht aus 13 grösseren Inseln mit einer Fläche von mehr als 10 km² und über 100 kleineren bis winzigen Inseln, darunter die weit nordwestlich liegenden Darwin und Wolf. Fünf Inseln sind besiedelt: Santa Cruz, San Cristóbal, Isabela, Floreana und Baltra.
Auf und um die Inseln herum herrscht ein grosser Artenreichtum. Viele der Arten sind endemisch, das heisst, sie kommen nirgendwo anders auf der Erde vor. Im 19. Jahrhundert wurden die Inseln nach den dort vorkommenden Riesenschildkröten in Islas Galápagos umbenannt. Am 12. Februar 1832 nahm General José María Villamil die Inseln für Ecuador in Besitz. Er nannte die Inseln Archipiélago del Ecuador. Es begann die erste dauerhafte Besiedlung der Inseln. Zuvor waren die Inseln im Besitz der Spanier, die jedoch kein Interesse an ihnen zeigten. 1835 besuchte Charles Darwin die Inseln und viele seiner Beobachtungen mündeten in sein episches Hauptwerk "Über die Entstehung der Arten".

Galapagos - Inselhüpfen und Kreuzfahrt

Galapagos

Bei meinem 2. Besuch auf den Galapagosinseln bereiste ich zuerst individuell die Inseln Santa Cruz und Isabela. Als Unterkünfte wählte ich eine Dschungellodge und ein Strandresort. Im geschäftigen Städtchen Puerto Ayora klapperte ich die Souvenirläden ab und beobachtete beim Fischmarkt lustige Szenen. Danach ging es mit einem neuen Katamaran kreuz und quer durchs Archipel, auf der Suche nach den schönsten Landschaften und den putzigsten Tierchen.

Zum Bericht
Giralda Minarett

Andalusien - Land des Lichts am schönsten Ende Europas

Spanien

Auf unzähligen Reisen entlang der Atlantikküste Andalusiens, der sogenannten Costa de la Luz, habe ich die Landschaften, die Einheimischen, die schönsten Strände und die hervorragende Küche kennen gelernt. Die Region eignet sich bestens für eine Mietwagenrundfahrt von 10-14 Tagen.

Zum Bericht
Der berühmte Strand von Ipanema bietet eine spektakuläre Sicht auf die grünen Hügel südlich von Rio de Janeiro. Prominent in der Mitte: der Pico Dois Irmãos,wo wir später noch hochsteigen werden.

Brasilien: Strand, Kultur und Rio de Janeiro

Brasilien

Wir beginnen die Reise mit einem längeren Aufenthalt in der Tausendsassa-Metropole Rio de Janeiro. Nach einem Abstecher in die Goldgräberstadt Ouro Preto, fliegen wir in den ursprünglichen Nordosten und cruisen mit dem Mietwagen den Küsten der Bundestaaten Rio Grande do Norte, Paraiba, Pernambuco, Sergibe und Bahia entlang. – Auf der Suche nach den schönsten Stränden der 8000 Kilometer langen Küste Brasiliens.

Zum Bericht
Nach einer längeren Anreise mit Stopover in Buenos Aires, erreichen wir die südlichste Stadt der Welt – Ushuaia. Von dort starten die meisten Schiffe, ob gross oder klein, in die Antarktis oder zur Kap-Hoorn-Umrundung Richtung Chile. 
Unser Schiff wartet schon und wir beobachten die Unmenge an Ware, welche an Bord gehievt wird. Ausser auf den Falklandinseln, gibt es nirgends eine Möglichkeit um Vorräte aufzustocken.

Antarktis – Absolute Wildnis am Ende der Welt

Antarktis

An Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes die windgepeitschten Falklandinseln, das zerfklüftete Südgeorgien und die unermessliche Weite der Antarktis erfahren. – Natur pur und viele Emotionen sind auf dieser Reise garantiert.

Zum Bericht
Mit 3 Reiseführer bewaffnet fliege ich Richtung aufgehender Sonne. Tokyo ist meine erste Station.

Tokyo - Shanghai - Bangkok: Foodtrip der Superlative

Asien

Asiatisches Essen! Schon nur der Gedanke an Tom Ka Gai, Sashimi und Dim Sum lassen meine Geschmackssinne in Wallung geraten. Auf der Suche nach dem besten Essen in den 3 Weltmetropolen habe ich mich in den Fernen Osten und nach Südostasien aufgemacht.

Zum Bericht
Wir erreichen Argentinien, das erste Land unserer Reise. Buenos Aires, das Eingangstor für die meisten, erwartet uns mit offenen Armen. Das Bild ist zwar in Patagonien, an der Grenze zu Chile aufgenommen, soll aber stellvertretend für unsere Vorfreude und unser sonniges Gemüt beim Anflug über den Rio de la Plata gelten.

Südamerika - Eine fantastische Reise durch Argentinien, Brasilien und Chile - Teil 1

Argentinien

Durch die Weiten Patagoniens, rund ums Kap Horn und an einen Traumstrand in Brasilien. Eine Reise gespickt mit unzähligen Highlights und traumhaften Unterkünften.

Zum Bericht
Nach einem 5-stündigen Transfer zurück nach Argentinien fahren wir mit dem Mietwagen auf diese tolle Estancia. Sie ist innerhalb des Nationalparks gelegen und die Gauchos treiben jeden Abend die Schafe in die Gehege, ein eindrückliches Spektakel.

Südamerika - Eine fantastische Reise durch Argentinien, Brasilien und Chile -Teil 2

Argentinien

Der 2. Teil führt uns zuerst nach Calafate und dann vom Seengebiet Argentiniens auf der Ruta 40 den Anden entlang bis nach Mendoza dem wichtigsten Weinanbaugebiet des Landes und zurück nach Buenos Aires. Zum Abschluss erholen wir uns an einem der schönsten Strände Brasiliens in einem absoluten Traumhotel.

Zum Bericht
Wir merken es schon als wir aus dem Flugzeug aussteigen. Die Gangart in Ghana ist anders. Ist es wegen der schwülen Hitze oder wegen den Sandalen. Hier schaltet jeder in den Schlendergang.

Ghana - Westafrika relaxed erleben

Zentral- und Westafrika

Ghana bietet dem Reisenden ein Afrika, wie man es sich vorstellt. Mit bunten Märkten, fröhlichen Kindern, wilden Stränden und einem bisschen Vodoo werden alle Klischees bedient.

Zum Bericht
Beachbungi

Madagaskar: Märchenlandschaften und viel Natur

Madagaskar

Auf meiner 3. Reise nach Madagaskar besuchte ich den trockenen Westen mit den skurrilen Baobabs, die der Landschaft einen bizarr-schönen Anstrich verleihen. An der Nordspitze, am Cap d'Ambre flitzte ich sodann über die schönste Lagune, die man sich vorstellen kann. Ein Traumspot für Wind- und Kitesurfer

Zum Bericht
Game Drive_KeniaTansania

Roadtrip durch Ostafrika: Kenia – Tansania – Sansibar

Ostafrika

Masai Mara mit den saftigen Wiesen Serengeti mit der Migration und seiner unendlichen Weite Ngorongoro Krater und zum Schluss Zanzibar mit Geschichte und Strandidylle.

Zum Bericht
Salkantay_Peru

Komfort Trekking von Cuzco nach Machu Picchu

Peru

Rund um den wundervollen Berg Salkantay führt ein Trekking bei dem auf keinen Komfort verzichtet werden muss. Die Übernachtungen erfolgen in tollen Lodges, alle mit Outdoor Jacuzzi.

Zum Bericht
Der Hauptort Hanga Roa ist zugleich das einzige Städtchen auf der Insel. Auf den Strassen herrscht Südseefeeling pur und Stress ist definitiv ein Fremdwort für die Einheimischen, welche Rapa Nui genannt werden.

Osterinsel – die mystische Destination am Ende der Welt

Chile

Auf den Spuren der geheimnisvollen Moais... Die Besucher erwarten wunderschöne Landschaften und eine Bevölkerung, die ihre Herkunft und Kultur zelebriert.

Zum Bericht
Wir reiben unsere Augen als wir in die Maschine der Alaska Airlines steigen und hoffen, dass der Pilot den richtigen Weg einschlägt und nicht in seine Heimat fliegt. haben wir uns doch auf 35 Grad plus eingestellt.

Baja California - Mexiko's vergessene S-(L)andzunge

Mexiko

An der Westküste Mexiko's hängt eine 1200 Km lange Landzunge, die mit viel Wüste, unzähligen Kakteen, traumhaften Stränden und kleinen urtypischen Städtchen alle Klischees des Tequila-Landes bedient.

Zum Bericht
Bus in Ushuaia

Fire & Ice - via Feuerland in die Antarktis

Antarktis

Von der sagenumwobenen Wildnis Feuerlands aus wagen wir die Überquerung der Drake-Passage, auf der Suche nach den entlegensten Naturschönheiten überhaupt. Die Antarktis empfängt uns dabei mit Zuckerbrot und Peitsche.

Zum Bericht
Schiffe am Ufer des Amazonas

Piranhas und Sanddünen mit heissen Rhythmen in den Ohren

Brasilien

Abwechslungsreiche Reise auf dem Amazonas und entlang der wundervollen Küste Nordbrasiliens

Zum Bericht
Der Startpunkt für unser Trekking ist Debark auf einer Höhe von 2880 m.ü.M mit einem sehr angenehmen Klima. Wir organisieren eine Begleitmannschaft, bestehend aus Trägern, obligatorischen Führern, einer Köchin und Maultieren. Eine solch grosse Begleitmannschaft entspricht nicht gerade unserer Vorstellung vom unbeschwerten, individuellen Wandern. Aufgrund der Vorschriften, unserer nicht vorhandenen Amharischkenntnisse und der Tatsache, dass praktisch alle Lebensmittel mitgeschleppt werden müssen, können wir uns aber doch an den Gedanken gewöhnen, von einem halben Bataillon begleitet zu werden. Zudem sind die Einheimischen auf solche Möglichkeiten angewiesen, um ein karges Einkommen zu verdienen.

Äthiopien - Trekking- und Kulturreise

Ostafrika

Im April 2007 unternehme ich mit meinem Reisekameraden Pascal eine lange herbeigesehnte Reise in den Norden Äthiopiens. Unser Ziel ist vor allem die Region der Simien Mountains, wo ein mehrtägiges Trekking als Highlight der Reise auf dem Programm steht. Aber auch die berühmten Steinkirchen in Lalibela wollen wir besuchen. Nach mehreren Reisen in anderen Regionen Afrikas kann ich mir etwa vorstellen, was uns in Bezug auf Armut und Elend der einheimischen Bevölkerung erwartet. Ein paar Male müssen wir trotzdem leer schlucken angesichts der ärmlichen und harschen Verhältnisse, in denen vor allem die Bergbevölkerung leben muss. Trotz allem spüren wir aber den unbändigen Stolz dieses Volkes. Als einzige Nation Afrikas wurde Äthiopien nie kolonialisiert, abgesehen von einem kurzen, gescheiterten Gastspiel der Italiener. Hungersnöte, kriegerische Auseinandersetzungen mit Eritrea, Truppengefechte in Somalia. Die Nachrichtenerstattung aus Äthiopien beschränkt sich vorwiegend auf solche Mitteilungen. Dementsprechend angekratzt ist auch das Image dieses stolzen Landes. In Wahrheit handelt es sich aber, um ein sehr sicheres Reiseland mit fantastischen Landschaften, wunderschönen Menschen sowie einer der reichsten Kulturen Afrikas.

Zum Bericht
Rikscha

Myanmar - Burma - das geheimnisvolle Wunderland

Myanmar

Pagoden, farbenfrohe Märkte, unglaublich freundliche Menschen und eine rosigere Zukunft als auch schon. Myanmar ist im Aufwind und auf jeden Fall eine Reise wert.

Zum Bericht
Das Land hat mich mit seinem Mix aus afrikanischem, asiatischem und ganz eigenem Charakter wieder mal völlig eingenommen und ich werde mit Sicherheit bald wieder nach Madagaskar zurückkehren. Ich freue mich schon auf das fröhliche «Salut Vazaha!» (was so viel bedeutet wie «Hallo Fremder» ) das mir die Kinderscharen hinterher rufen. 
Eine Schar Mini-Madagassen umringt mich, als ich in Maroantsetra an einer öffentlichen Schule vorbeilaufe. Die Begeisterung ist gross, als ich die Digitalkamera zücke und die kleinen talentierten Schauspieler abknipse.

Madagaskar - das Naturjuwel im Indischen Ozean

Madagaskar

Auf meiner zweiten Madagaskar Reise im Oktober 2004 nahm ich mir vor, die tropische Ostküste zu erkunden. Mit einer gebrechlichen Air-Madagascar-Maschine landete ich in Maroantsetra im Nordwesten der Insel. Von hier aus kann man mit Booten und zu Fuss die vorgelagerte Insel Nosy Mangabe und den berühmten Masoala-Nationalpark entdecken. Die Menschen im Dorf sind sehr freundlich. Die Kinder, alle geborene kleine Schauspieler und Fotomodels. Sie werfen sich in Pose und wollen alle abgelichtet werden. Da ein Führer obligatorisch ist, kann man den Nationalpark nicht auf eigene Faust besichtigen. Dies hat aber auch den Vorteil, dass man viel mehr Tiere sieht. Zum Beispiel winzig kleine Chamäleons, die mitten auf dem Weg liegen und die zwei büro- und computermüde Augen wie meine, nie und nimmer entdecken würden. Auch die in den Bäumen schwingenden Lemuren hätte ich wohl kaum gefunden.
Meine Reise führte mich dann via Sambava und Andapa an der Vanilleküste nordwärts bis nach Diego Suarez an der Nordspitze des Landes. Das trockene Klima und die kulinarischen Köstlichkeiten waren nach dem Regenwald («Im Regenwald, da regnets halt») einfach wunderbar.

Zum Bericht

Interlaken

Globetrotter Travel Service

Sven Aebersold

Filialleitung

Aarmühlestrasse 1 (Eingang Rosenstrasse)

3800 Interlaken

Tel.  033 827 44 44

Fax. 033 827 44 45

Beratungssprachen

DE, EN, ES, FR, PT

Termin vereinbaren

Buchungsanfrage

Nachricht senden

Reiseerfahrung

Bereiste Länder:

Ägypten, Algerien, Antarktis, Argentinien, Äthiopien, Australien, Bolivien, Botswana, Brasilien, Chile, China, Cook Inseln, Ecuador, Fidschi Inseln, Finnland, Ghana, Griechenland, Guatemala, Hong Kong, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Jordanien, Kambodscha, Kanada, Kap Verde, Kenia, Kolumbien, Kuba, Madagaskar, Malediven, Mali, Marokko, Mauritius, Mexiko, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nepal, Neuseeland, Peru, Philippinen, Portugal, Rumänien, Senegal, Singapur, Spanien, Südafrika, Südgeorgien + Südliche Sandwichinseln, Tansania, Thailand, Trinidad und Tobago, Uruguay, USA, Venezuela

Spezialgebiete:
Haben Sie eine Frage?

Chatten Sie jetzt mit einem unserer Reiseberater.

Live Chat starten
Haben Sie eine Frage?

Es tut uns leid Ihnen mitzuteilen, dass derzeit keine Reiseberater online sind.
Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.