Jeannette Daeppen

1519089

J_Daeppen_BE_Aarbergergasse.tif

Auf den Spuren der Big Five

Zum Reisen ist Jeannette wegen verpatzter Ferien in Südfrankreich gekommen. Als Ersatzplan diente der Besuch bei einem Freund, der während seiner Weltreise zufällig in Fidschi weilte. Unbekümmert und unvorbereitet zog Jeannette los, fand sich im Paradies wieder und war fortan verzaubert von den Schönheiten, die die Welt zu bieten hat. Daraufhin ist die Grafikerin der hektischen Werbebranche durch ausgedehnte Reisen regelmässig entkommen. Sie hat sämtliche Kontinente durchstreift und dabei ihre grosse Liebe zu Afrika entdeckt. Jeannette begeistert sich leidenschaftlich für Tiere und es ist für sie ein Vergnügen, mit dem Feldstecher während Tagen einer aufregenden tierischen Begegnung aufzulauern.

Ab Hornopiren gibt es keine andere Möglichkeit, als mit der Fähre weiter nach Süden zu reisen. Der Parque Pumalín ist eine sehr regenreiche Region mit dichtem Wald und schützt die auf chilenischem Boden verbliebenen Alerc -Wälder, die teilweise über 1000 Jahre alt sind. Im Park findet man zahlreiche Wanderwege unterschiedlicher Länge und gut gepflegte Campingplätze.

Natur pur in Patagonien

Chile

Unsere Patagonienreise startete im chilenischen Puerto Montt und führte mich und meine Mutter während abenteuerlicher vier Wochen per Mietauto auf der Carretera Austral und der Ruta 40 bis nach Punta Arenas. Nach dem Erkunden einiger Nationalparks und erschöpften Füssen tauschten wir unser staubiges Gefährt gegen die Stella Australis und erlebten auf einer Expeditionskreuzfahrt das Kap Hoorn bei strahlendem Sonnenschein.

Zum Bericht
Nach knapp 1000 km Fahrt und einer ersten Nacht im Zelt, treffen wir heute auf die Kalahari-Buschmänner, die San. Das Volk der Jäger und Sammler hat es nicht leicht in der heutigen Zeit ihre Traditionen zu leben - Zäune und Privatbesitz der Ländereien sind das Problem. So zeigen sie den Touristen gerne die Kunst des Überlebens im Busch um etwas Geld zu verdienen. So haben wir gelernt, wie sie Wasser finden in der Wüste, Feuer machen (ohne Feuerzeug), wie sie mit Giftpfeilen jagen, ihre Kleider und Hütten herstellen uns vieles mehr.

Camping-Trip durch Botswana

Botswana

Um die Naturschönheiten Botswanas zu geniessen und insbesondere in die Nationalparks zu gelangen, braucht es einiges an Planung. Spontan ist dieses Abenteuer auf eigene Faust nicht möglich, da die Campingplätze über Monate ausgebucht sind. Da ich alleine unterwegs war, habe ich mich für eine geführte Campingtour entschieden. Die Tour startete in Johannesburg, weiter durch die Kalahari nach Ghanzi, dann ins Okavangodelta, weiter nach Maun und von dort in den Moremi- und Savuti-Nationalpark. Danach besuchten wir die Makgadikgadi Pans, den Chobe River und die Victoria Falls.

Zum Bericht

Bern Aarbergergasse

Globetrotter Travel Service

Jeannette Daeppen

Reiseberaterin

Aarbergergasse 21

3001 Bern

Tel.  031 326 60 00

Fax. 031 326 60 01

Beratungssprachen

DE, EN

Termin vereinbaren

Buchungsanfrage

Nachricht senden

Reiseerfahrung

Bereiste Länder:

Argentinien, Australien, Botswana, Deutschland, Ecuador, Fidschi Inseln, Griechenland, Grossbritannien, Hong Kong, Indonesien, Irland, Island, Kanada, Kenia, Kuba, Lesotho, Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauritius, Mexiko, Mosambik, Myanmar, Namibia, Neuseeland, Oman, Peru, Philippinen, Portugal, Ruanda, Schweiz, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Swasiland, Tansania, Thailand, Uganda, USA, Vereinigte Arabische Emirate

Spezialgebiete:
Haben Sie eine Frage?

Chatten Sie jetzt mit einem unserer Reiseberater.

Live Chat starten
Haben Sie eine Frage?

Es tut uns leid Ihnen mitzuteilen, dass derzeit keine Reiseberater online sind.
Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.